23.04.2018, 20°C
  • 16.04.2018

Börse reagiert auf Luftangriffe: Erleichterung über Ausbleiben weiterer Eskalation nach Syrien-Angriff

Das Handelsparkett der Frankfurter Börse. Foto: Boris Roessler/dpa

Die deutsche Börse startet nach dem begrenzten Militärschlag der USA und Verbündeter in Syrien gut in die Woche. Der Dax setzte seine jüngste Erholung fort.

Das Ausbleiben einer weiteren Eskalation nach dem Angriff westlicher Alliierter unter Führung der USA auf Ziele in Syrien hat die Anleger am Montag beruhigt. Der Dax knüpfte im frühen Handel mit einem Plus von 0,21 Prozent auf 12 468,53 Punkte an seine jüngste Erholung an. Der Index der mittelgroßen Unternehmen MDax gewann 0,30 Prozent auf 25 706,74 Zähler, der Technologiewerte-Index TecDax legte um 0,14 Prozent auf 2623,78 Punkte zu. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 hielt sich knapp in der Gewinnzone.

An den Finanzmärkten war mit einer Militäraktion gegen Syrien als Antwort auf einen vermeintlichen Giftgaseinsatz in dem Land gerechnet worden. Zudem hatte US-Präsident Donald Trump kurz nach den Militärschlägen mitgeteilt, dass die „Mission vollendet“ sei. Auch der britische Außenminister Boris Johnson hatte von einer einmaligen Aktion gesprochen. Wie viel Kraft der Dax nach der Erholung der vergangenen Wochen kurzfristig noch hat, bleibt Händlern zufolge aber abzuwarten. (dpa)

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!