21.07.2017, 24°C
  • 16.03.2017
  • von Robert Klages

Banküberfall in Duisburg: Einsatz unblutig beendet - Suche nach den Tätern

von Robert Klages

Polizisten sperren am Donnerstag in Duisburg (Nordrhein-Westfalen) eine Strasse. Ein bewaffneter Mann hat eine Bank in Duisburg überfallen. Foto: Marcel Kusch/dpa

In Duisburg hat am Donnerstag ein Mann eine Sparkassenfiliale überfallen und Geiseln genommen. Das SEK stürmt das Gebäude, mutmaßliche Täter sind jedoch auf der Flucht.

Der Polizeieinsatz in einer Sparkassenfiliale in Duisburg ist unblutig zu Ende gegangen. Einsatzkräfte seien um 11.30 Uhr in das Gebäude eingedrungen und hätten dort keinen Täter mehr vorgefunden, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Sie befreiten einen Mitarbeiter aus dem Tresorraum, der von dem Täter dort gefesselt worden war. Er soll augenscheinlich unverletzt sein. Wie die Polizei NRW auf Twitter schrieb, wird nach einem älteren, roten VW-Golf gefahndet. Dieser sei kurz nach der Alarmauflösung mit zwei jungen Männern davongekommen. Die Täter könnten bewaffnet sein.

Am Vormittag hatte der Mann zwei Mitarbeiter der Filiale als Geiseln genommen, ein Mann und eine Frau. Die Frau konnte gegen 11 Uhr entkommen. Dass der Mann eine Waffe hat, habe ein Zeuge gesehen, berichtet ein Polizeisprecher. Die entkommene Frau lieferte der Polizei nähere Hinweise und eine Täterbeschreibung. Gegen Mittag wurden zwei Personen an einer Bäckerei nahe des Tatorts festgenommen, auf die Täterbeschreibung passen. Sie wurden mittlerweile wieder freigelassen. Der Tatverdacht habe sich nicht bestätigt, teilten die Ermittler am Donnerstagabend mit. Die beiden Männer hätten mit Hilfe ihrer Arbeitskollegen ein lückenloses Alibi für die Tatzeit nachweisen können.

„Alle zur Verfügung stehenden Kräfte werden alarmiert und hingeschickt“, sagte eine Sprecherin. Einsatzkräfte aus Duisburg und Essen würden zusammengezogen. Der Bereich um die Sparkasse im linksrheinischen Duisburger Stadtteil Rumeln-Kaldenhausen wurde weiträumig abgesperrt, Scharfschützen waren vor Ort. Die überfallene Sparkasse liegt im Duisburger Stadtteil Rumeln-Kaldenhausen. (mit AFP)


Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!