20.06.2018, 25°C
  • 29.03.2018
  • von Jörg Leopold

Saisonstart in der Major League Baseball: Gelingt Maximilian Kepler der nächste Schritt?

von Jörg Leopold

Elegant und trotzdem kraftvoll. Max Kepler gehört zu den besten Athleten in seinem Team. Foto: Reuters

Maximilian Kepler-Rozycki geht in seine dritte Saison in der Major League Baseball. Mit den Minnesota Twins hat der Berliner viel vor.

Maximilian Kepler-Rozycki steht vor einem großen Jahr in der Major League Baseball (MLB). Das zumindest glaubt Keith Law, Experte beim US-Sportsender ESPN. Law traut dem 25-jährigen Berliner von den Minnesota Twins zu, in dieser Saison zum Star aufzusteigen. Kepler ist in seinem Team zwar Stammspieler, die persönlichen Statistiken des einzigen Deutschen in der besten Baseball-Liga der Welt waren aber bislang eher unspektakulär. Am Donnerstag beginnt die neue Spielzeit in der MLB, das erste von insgesamt 162 regulären Saisonpartien bestreiten die Twins bei den Baltimore Orioles. Am Ende will Minnesota wie in der Vorsaison die Play-offs erreichen – dort aber nach Möglichkeit nicht gleich nach dem ersten Spiel ausscheiden.

Damit das klappt, haben die Twins personell aufgerüstet. Und sie hoffen natürlich darauf, dass ihre Talente aus den eigenen Reihen den nächsten Schritt gehen. Kepler zum Beispiel, der einst in Zehlendorf die John-F.-Kennedy-Schule besuchte. Dazu muss er ein paar mehr Bälle ins Feld bringen als in den seinen ersten beiden Saisons in Minnesota. Vor allem gegen linkshändige Werfer tat er sich 2017 schwer und wird sich hier deutlich steigern müssen, wenn er tatsächlich herausragen will aus seiner Mannschaft.

ESPN-Experte Keith Law traut Kepler in dieser Saison den Durchbruch zum Star zu

Zuzutrauen ist Kepler dies ohne Zweifel. Er verfügt über einen fast perfekten Schwung, der so locker aussieht, dass die dahinter steckende Kraft kaum zu erkennen ist. Kepler muss allerdings noch mehr Disziplin an der Platte zeigen und mehr schwierige Würfe der gegnerischen Pitcher passieren lassen. Athletisch gehört er hingegen jetzt schon zu den besseren Outfieldern in der MLB. Kepler ist trotz seiner 1,93 Meter Körpergröße gut zu Fuß unterwegs und enorm beweglich.

Im Spring Training, in dem sich alle Teams traditionell jedes Jahr im März auf die Saison vorbereiten, blieb Kepler noch recht unauffällig. In seinem Team bestimmten andere Spieler die Schlagzeilen. Jorge Polanco beispielsweise, der gegen die Dopingrichtlinien der MLB verstieß und für 80 Spiele gesperrt wurde.

Ansonsten stehen die Twins ohnehin im Schatten der großen Klubs. Die New York Yankees und die Boston Red Sox haben einiges bewegt, um Meister Houston Astros herauszufordern. Auch die Los Angeles Angels oder Minnesotas Divisionsrivale Cleveland Indians gelten als Kandidat der American League für die World Series. In der National League stehen die Washington Nationals unter Erfolgsdruck, mit den Los Angeles Dodgers und den Chicago Cubs haben sie allerdings wieder starke Konkurrenz.

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!