14.08.2018, 24°C
Themenschwerpunkt:

SC Potsdam

  • 09.05.2018
  • von Tobias Gutsche

SC Potsdam: Umbruch am Netz

von Tobias Gutsche

Viel Arbeit hat der SC Potsdam vor sich. Der Frauenvolleyball-Bundesligist muss einen großen Teil seines Kaders neu bestücken, denn mindestens sieben Spielerinnen verlassen den Verein. SCP-Sportdirektor Toni Rieger möchte der Situation etwas Positives abgewinnen.

Auf den Frauenvolleyball-Bundesligisten SC Potsdam kommt ein personeller Neuaufbau zu. Am gestrigen Dienstag vermeldete der Verein, dass Zuspielerin Denise Imoudu das Angebot der Vertragsverlängerung nicht angenommen habe und stattdessen zu Ligakonkurrent Ladies in Black Aachen wechseln werde. Das ist bereits der siebte Abgang, den der SCP zu verzeichnen hat. Zuvor wurde schon bestätigt, dass Lisa Gründing, Sophie Dreblow, Ivona Svobodnikova, Ljubica Kecman, Natasa Cikiriz und Ann-Marie Knauf nächste Saison nicht mehr für den Brandenburger Verein ans Netz gehen werden.

Allenfalls fünf Spielerinnen bleiben

„Sicherlich hätten wir die eine oder andere gerne hierbehalten. Aber so ist es jetzt. Wir sehen die Veränderungen als Chance“, sagt SCP-Sportdirektor Toni Rieger. Aus dem Kader des vergangenen Spieljahres werden allenfalls fünf Spielerinnen bleiben: definitiv die beiden Youngster Natalie Wilczek und Emilia Weske, auch bei Antonia Stautz sowie Anne Hölzig sei Rieger positiv gestimmt – und mit Top-Angreiferin Marta Drpa stecke man in Verhandlungen, Tendenz offen. „Jetzt testen wir viele Spielerinnen über Probetrainings“, erklärt der Sportdirektor. „Bis Mitte Juni wollen wir den Stamm der Mannschaft zusammenhaben.“

Das bedeutet viel Arbeit, denn die Zahl der freien Kaderplätze ist groß. Eine Lücke ist entstanden, weil sich Mittelblockerin Lisa Gründing (die bis dato dienstälteste Akteurin des SCP-Teams) wie Denise Imoudu nun dem Club aus Aachen anschließt. Wohin genau das Libera-Eigengewächs Sophie Dreblow innerhalb der Bundesliga wechselt, ist noch nicht öffentlich bekannt. „Wir finden es sehr schade, dass sie uns verlässt. Es enttäuscht uns auch, weil wir in Sophie sehr viel investiert haben“, hadert Toni Rieger. Mit den Serbinnen Natasa Cikiriz und Ljubica Kecman einigte sich der SCP beiderseitig auf das Aus der Zusammenarbeit. Und während Ann-Marie Knauf ihre Volleyballkarriere beendet, nimmt Kapitänin Ivona Svobodnikova „aus persönlichen Gründen eine Auszeit“, so Rieger, der zusammen mit Cheftrainer Davide Carli auf großer Suche nach neuen Spielerinnen ist. Obendrein muss auch nach einem neuen Assistenzcoach Ausschau gehalten werden. Riccardo Boieri hat nämlich ebenfalls beim SC Potsdam Schluss gemacht.

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!