26.04.2018, 11°C
Themenschwerpunkt:

Turbine Potsdam

  • 12.01.2018
  • von Rainer Hennies

Turbine Potsdam: Trilogie unter dem Dach

von Rainer Hennies

Die Vorbereitung auf die Rückrunde der Frauenfußball-Bundesliga ist bei Turbine Potsdam gestartet. Neben intensiven Trainingseinheiten gibt es mehrere Praxistests: Die Potsdamerinnen treten bei drei Hallenturnieren an - sowie zu einem Doppelpack in Prag.

Für Frauen-Bundesligist Turbine Potsdam beginnt am Wochenende seine Hallen-Trilogie 2018. Das anstehende internationale Turnier in Bielefeld-Jöllenbeck ist der erste von drei Cups, bei dem die Potsdamer Fußballerinnen als Teil der aktuellen Rückrundenvorbereitung unter dem Dach kicken werden.

Schon zum 38. Mal findet das Jöllenbecker Turnier statt. Es ist das älteste, traditionellste und größte Hallenspektakel im deutschen Vereinsfrauenfußball – gleichwohl Turbine mit dem eigenen Budenzauber in Sachen Größe diese Spitzenposition immer mehr streitig macht. Der internationale Cup am Luftschiffhafen steigt am 27./28. Januar. Nachdem bereits sechs Teams seit längerer Zeit als Teilnehmer feststanden, hat der Verein das Starterfeld inzwischen komplettiert: Neben Turbine, SKN St. Pölten, MTK Hungária Budapest, Sparta Prag, Glasgow City und FK Gintra Universitetas werden auch Vorjahresfinalist Sporting Lissabon sowie der polnische Verein Gornik Leczna dabei sein. Zwischen den zweitägigen Events in Jöllenbeck und der heimischen MBS-Arena liegt am 21. Januar noch der SAP-Cup der TSG Hoffenheim. Dabei startet Potsdam erstmals.

Starke Vorbereitung als Grundlage für den Angriff

Zuvor aber geben die Turbinen ihre Visitenkarte in Bielefeld ab. Dort sind sie längst Stammgast, gehören fast schon zum Inventar. Zum 20. Mal in Folge nämlich ist Turbine mit von der Partie. „Viele von unseren Spielerinnen sind richtig heiß darauf, in der Halle zu spielen“, wird Cheftrainer Matthias Rudolph im aktuellen Turnier-Heft zitiert.

Zum Jahresauftakt bat er seine Spielerinnen zu einem dreitägigen Leistungstest. Der Coach erhofft sich nun eine starke Winter-Vorbereitung als Grundlage für die Rückrunde, in der er mit seiner Mannschaft noch mal „höchst motiviert“ die oberen Bundesliga-Tabellenplätze angreifen wolle, wie es auf der Club-Internetseite heißt. Dafür wird auch unter freiem Himmel der sportliche Vergleich mit internationaler Konkurrenz gesucht: Am 3. und 4. Februar testet Turbine in Tschechiens Hauptstadt gegen Vizemeister Sparta Prag und gegen Slavia Prag, den amtierenden nationalen Champion.

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!