14.12.2017, 4°C
  • 04.09.2017
  • von Gerhard Pohl

Potsdam Royals: Makellos durch das Ligajahr

von Gerhard Pohl

Auch im letzten Saisonspiel der zweiten American-Football-Liga Nord fuhren die Potsdam Royals einen Sieg ein. Sie gewannen zum Abschluss gegen die Paderborn Dolphins. Um endgültig von einem perfekten Jahr sprechen zu können, müssen die Potsdamer nun noch im Aufstiegskampf bestehen.

Mit einem klaren 74:20 (41:0) im Heimspiel gegen die Paderborn Dolphins beendeten die American Footballer der Potsdam Royals am Sonntag ihre Saison in der zweiten Liga Nord. Sie blieben somit unbezwungen, haben 28:0 Punkte auf dem Konto - eine sogenannte perfekte Saison.

Comeback von Quarterback Zach Shaw

Wobei dieses Gütesiegel bislang lediglich auf die Hauptrunde zutrifft, denn noch steht etwas aus, um endgültig von der Perfektion zu sprechen. Die Potsdamer möchten in der Relegation gegen Erste-Liga-Nord-Schlusslicht Berlin Adler den Aufstieg in die deutsche Football-Beletage perfekt machen. Gespielt wird am 16. September in Berlin, 14 Tage später folgt die Partie im Potsdamer Stadion Luftschiffhafen. 

Dort sahen gestern 1395 Zuschauer eine souveräne Vorstellung der Hausherren. Herausragend in einem kompakt agierenden Team war Quarterback Jacob Tucker, der allein vier Touchdowns erzielte. Er wurde in der zweiten Hälfte, in der Cheftrainer Michael Vogt der zweiten Reihe viel Spielzeit gab, durch den wiedergenesenen Zach Shaw ersetzt. Shaw hatte sich im Hinspiel gegen Paderborn einen Schlüsselbeinbruch zugezogen, woraufhin sein US-Landsmann Tucker als Ersatz geholt wurde. Nach dem Sieg gegen die Dolphins bekamen Tucker, Shaw & Co. den Meisterpokal überreicht.

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!