18.06.2018, 22°C
  • 12.06.2018
  • von Henri Kramer

Zwei Schüler verletzt: Dortuschule: Oberlicht kracht in den Klassenraum

von Henri Kramer

Foto: Peter Steffen/dpa

Schüler haben am Dienstagvormittag in einem Klassenraum der Potsdamer Altbau-Schule in der Dortustraße gestanden, als ein Fensterglas des Oberlichts zu Boden fiel. Zwei Schüler mussten medizinisch behandelt werden.

Potsdam - Weil sich ein Oberlicht aus seiner Verankerung gelöst und in einen Klassenraum gefallen ist, sind am Dienstag zwei Schüler in der Max-Dortu-Grundschule leicht verletzt worden. Das teilte die Stadtverwaltung am Dienstag mit. Die Ursache für den Unfall sei noch unklar.

Demnach hätten die Schüler am Dienstagvormittag in einem Klassenraum der Altbau-Schule in der Dortustraße gestanden, als das Fensterglas des Lichts zu Boden fiel. Die Schüler hätten leichte Schnittverletzungen an den Beinen erlitten und mussten medizinisch behandelt werden, hieß es in der Erklärung der Stadtverwaltung.

"Wir werden prüfen, warum das Licht herunterfallen konnte“ 

Nach dem Unfall habe der Kommunale Immobilien Service (Kis), der die städtischen Schulen betreut und auch für den Unterhalt verantwortlich ist, umgehend eine Firma mit der Reparatur des Fensters und der Sicherung des Raums beauftragt, hieß es. Der Klassenraum sei derzeit für den Unterricht gesperrt. Zugleich habe der Kis in Abstimmung mit dem Bildungsdezernat mit der Ursachenforschung begonnen. Der Bereichsleiter für Facility Management beim KIS, Jürgen Schnitzler, teilte in der Erklärung mit: „Noch im vergangenen Jahr wurden die Fenster dieser Schule saniert. Wir werden prüfen, warum das Licht herunterfallen konnte.“ Wenn darüber Klarheit bestehe, werde auch überprüft, wie man in der Dortu-Schule oder in Einrichtungen mit ähnlichen Klassenraumfenstern bestimmte Vorkehrungen treffen könne, „dass sich ein derartiger Unfall nicht noch einmal wiederholt“. Darüber werde man zeitnah informieren, so der Kis. Schnitzler sagte weiter: „Unsere Gedanken sind jetzt bei den beiden Schülern, denen wir baldige und umfassende Genesung wünschen.“

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!