22.07.2018, 26°C
  • 16.04.2018
  • von Henri Kramer

Potsdam: Lastenräder zum Testen und Kaufen

von Henri Kramer

Pünktlich zum Beginn der Fahrradsaison hat sich die Radstation im Potsdamer Hauptbahnhof eine Auswahl hochwertiger Lastenräder zum Testen und Kaufen zugelegt. Das teilte die zuständige Firma Pedales jetzt mit. Solche Räder seien ein „zunehmend wichtiger Baustein der urbanen Mobilität“, weil sie auch dort das Auto ersetzen könnten, wo es bisher unvermeidlich schien – etwa beim Holen und Bringen der Kinder oder beim Transportieren der Einkäufe.

Auch Stationsbetreiber Tom Sehrer nutze seit Jahren so ein Lastenrad und habe nun verschiedene Modelle zum Ausleihen angeschafft – der Bund fördert seit dem 1. März Selbstständige mit einer Kaufprämie von bis zu 2500 Euro, hieß es. Als Beispiele genannt werden in der Mitteilung etwa sogenannte Yuba-Bikes, eine Art Mountainbike mit verlängertem Radstand. „Diese lassen sich wie normale Fahrräder fahren und sind für den Transport von bis zu drei Kindern geeignet“, heißt es in der Mitteilung. Ebenso würden sogenannte Bakfiets aus Holland ausgeliehen, mit Kasten vor dem Lenker in zwei- und dreirädriger Ausführung. Als Leihrad ist auch das Nihola aus Dänemark verfügbar, bei dem die Vorderräder gelenkt werden können, ohne dass sich der Kasten bewegt. Zuletzt steht auch das Urban Arrow aus den Niederlanden zur Verfügung: Diese Cargobikes werden serienmäßig mit einem Bosch-Antrieb und zum Mitwachsen angeboten. Der Transportkasten, der sich zwischen dem Lenker und dem nach vorn gesetzten Vorderrad befindet, ist samt Rahmen in unterschiedlichen Längen lieferbar und kann ausgetauscht werden. Die Räder werden zu Preisen zwischen 20 und 30 Euro pro Tag angeboten, wie es auf der Internetseite der Firma unter www.potsdam-per-pedales.de heißt. Zudem werden die Modelle dort auch verkauft.

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!