21.06.2018, 21°C
  • 12.03.2018
  • von Marco Zschieck

Züge zwischen Potsdam und Berlin: Regios fahren ab Dienstag wieder planmäßig

von Marco Zschieck

Ab Dienstag sollen die Züge des Regionalexpress 1 wieder planmäßig zwischen Potsdam und Berlin fahren. Foto: dpa

Die Einschränkungen des Zugverkehrs zwischen Potsdam und Berlin waren am Montag nicht nur für Pendler ärgerlich. Auch Touristen haben die Umleitungen zu schaffen gemacht. Ab Dienstag können Reisende aufatmen.

Potsdam - Viele Pendler zwischen Potsdam und Berlin können aufatmen: Die Züge des Regionalexpress 1 und der Regionalbahnlinien RB21 und 22 sollen ab Dienstag wieder planmäßig fahren. Das bestätigte die Deutsche Bahn am Montag auf PNN-Nachfrage. Am Montag hatte die unplanmäßige Verzögerung bei Gleisbauarbeiten zwischen Wannsee und Griebnitzsee noch den Fahrplan durcheinandergebracht: Alle aus Magdeburg kommenden Züge des RE1 wurden zwischen Werder (Havel) und Berlin-Charlottenburg über Golm umgeleitet und hielten dort zusätzlich. 

Für Verwirrung sorgte, dass die Fahrplanänderungen nicht in der Online-Reiseauskunft verzeichnet waren. Am Potsdamer Hauptbahnhof warteten Fahrgäste vergeblich auf die Züge. In umgekehrter Richtung fand sich ein Touristenpaar aus Italien statt zwischen Schlössern und Gärten auf dem Golmer Bahnhof wieder und versuchte dort herauszufinden, wie es wieder in Richtung Potsdamer Innenstadt kommt – dank des mäßigen Mobilfunkempfangs eine Herausforderung.

Bereits seit dem 2. März war die Regionalbahnverbindung zwischen Potsdam und Berlin unterbrochen. In Magdeburg startende Züge wurden von Werder (Havel) über Golm nach Berlin umgeleitet, in Brandenburg/Havel beginnende Züge endeten am Potsdamer Hauptbahnhof und starteten wieder in Berlin-Wannsee. Dazwischen mussten die Fahrgäste in dieser Zeit die S-Bahn nutzen. Die Züge der RB 21 und 22 fielen zwischen Potsdam und Berlin aus. Noch bis zum 26. März werden die Züge des RE7 ab Beelitz-Heilstätten nach Berlin über Potsdam-Hauptbahnhof umgeleitet. 

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!