14.08.2018, 24°C
  • 13.02.2018
  • von Sarah Stoffers

Stadtwerke in Potsdam: Bewerben in der Straßenbahn

von Sarah Stoffers

Abgefahren. Die Stadtwerke Potsdam suchen neue Azubis – in der Tram. Foto: r.b.

Der Ausbildungsexpress der Stadtwerke rollt an. Interessenten können sich bei einer Aktion auch in der Bahn bewerben.

Potsdam - Am Freitag lassen die Stadtwerke Potsdam erstmals einen Sonderzug auf die Tramgleise. Dann rollt der sogenannte Ausbildungsexpress rollt durch die Stadt. Bei der Straßenbahnfahrt sollen vor allem junge Menschen die Ausbildungsberufe bei den Stadtwerken kennenlernen, wie Stadtwerke-Geschäftsführerin Sophia Eltrop bei der Vorstellung der Aktion am Montag erklärte. Bei einer Art Speed-Dating können die Bewerber direkt mit den Ausbildern ins Gespräch kommen und sich über den Betrieb und die Berufsmöglichkeiten informieren. Gelingt der erste Eindruck, winkt ein „goldenes Ticket“ – eine Einladung zum Bewerbertest bei den Stadtwerken, ohne nochmals Unterlagen, wie ein Bewerbungsschreiben, vorab einschicken zu müssen.

Das Angebot richte sich an Schüler der zehnten bis zwölften Klasse, sagte Eltrop. Ziel sei es, den persönlichen Kontakt zu den Bewerbern herzustellen, erklärt Franziska Jordan vom Bereich Ausbildung der Stadtwerke, die den „Ausbildungsexpress“ maßgeblich mitkonzipiert hat. Neben den Kontaktmöglichkeiten mit den Ausbildern gebe es auch eine Art Bewerbercheck, bei dem die jungen Schüler rausfinden können, welcher Beruf zu ihnen passt.

Zurzeit bilden die Stadtwerke 70 Auszubildende in neun kaufmännischen und gewerblich-technischen Berufen aus, sagt Jordan. Daneben bietet das Unternehmen noch zwei duale Studiengänge in Wirtschaftsinformatik und BWL/Dienstleitungsmanagement an. Während der Ausbildung würden die Azubis die verschiedenen Bereiche der einzelnen Tochterunternehmen der Stadtwerke kennenlernen. Im letzten Jahr wurden 100 Prozent der Azubis nach ihrer Ausbildung übernommen. In diesem Jahr bietet das Unternehmen 31 Ausbildungsstellen inklusive Studienplätze an.

Die Teilnahme am Speed-Dating und die Mitfahrt im Ausbildungsexpress ist kostenlos. Der Ausbildungsexpress pendelt am 16. Februar von 15 bis 20 Uhr zwischen den Haltestellen Bahnhof Pirschheide und Marie-Juchacz-Straße. Alle Abfahrtszeiten unter www.swp-potsdam.de/ausbildungsexpress

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!