16.12.2017, 3°C
  • 07.12.2017

Grönland: Expeditionen in abtauende Landschaften

Foto: Andreas Klaer

Im Bildungsforum am Platz der Einheit wird es frostig.

Potsdam - Am Samstag berichtet dort der Potsdamer Wilfried Korth, der an der Beuth Hochschule für Technik in Berlin Professor für Vermessungskunde ist, in der Wissenschaftsetage (4. Stock) über das Ausmaß der klimabedingten Veränderungen am Eispanzer auf Grönland.

Seit 2002 beobachten Forscher, dass sich das Inlandeis im südlichen Grönland dramatisch verändert. Insgesamt fünfmal hat eine Expeditionsmannschaft um Korth auf Skiern eine fast 700 Kilometer lange Strecke vermessen, zuletzt war er in diesem Spätsommer dort (PNN berichteten). Die Höhenveränderungen in einigen Bereichen sind enorm – teilweise mehr als drei Meter jährlich und sie vergrößern sich weiter.

Im Anschluss an den Vortrag eröffnen Korth und die Fotografin Geertje Jacob die Ausstellung „Arktische Landschaften“. Die Fotos der Potsdamerin zeigen Formen arktischer Landschaften und das spezielle Wesen arktischen Lichts. Geertje Jacob gestaltet ihre künstlerischen Projekte in enger Zusammenarbeit mit wissenschaftlicher Forschung und erlebt dabei abenteuerliche Situationen in einer außergewöhnlichen Umgebung. mat

Beginn ist 11 Uhr. Der Vortrag kostet 5 Euro und ist für Schüler und Studenten frei. Die Ausstellung ist bis 31. Januar kostenlos zu sehen

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!