16.12.2017, 3°C
  • 06.12.2017
  • von Marco Zschieck
Update

Feuerwehreinsatz: Lindenstraße: Dachstuhl brennt

von Marco Zschieck

In der Lindenstraße in Potsdam gibt es einen Feuerwehreinsatz. Foto: Marco Zschieck

Zu einem Brand in einem Dachstuhl an der Lindenstraße ist die Feuerwehr Potsdam am Mittwochabend gerufen worden.

Potsdam - Zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage hat es am Mittwochabend einen Großeinsatz von Feuerwehr und Polizei in der Nähe des Weihnachtsmarkts gegeben. Auslöser war ein Wohnungsbrand in der Lindenstraße. Gegen 17 Uhr rückte die Feuerwehr mit sieben Einsatzfahrzeugen in der Lindenstraße und der Gutenbergstraße an. Polizeibeamte mit Maschinenpistolen sperrten den Bürgersteig ab.

Brandursache noch unklar

Zahlreiche Besucher des nahen Weihnachtsmarktes beobachteten den Einsatz. Deutlicher Brandgeruch lag laut Augenzeugen in der Luft. Kurz nach 18 Uhr war der Brand gelöscht. Wie die Feuerwehr auf PNN-Anfrage mitteilte, hatte es im Wohnzimmer einer Dachstuhlwohnung im Hinterhof gebrannt. Die Brandursache war am Mittwochabend noch unklar. Im Einsatz waren neben der Berufsfeuerwehr auch die Frewilligen Feuerwehren aus Bornim und Bornstedt. Der Mieter der Wohnung war zum Zeitpunkt des Brandes nicht vor Ort. Personen seien nicht zu Schaden gekommen, hieß es.

Erst am Freitag war ein Teil des Weihnachtsmarktes gesperrt worden, weil ein bislang unbekannter Erpresser ein Paket mit einem Sprengsatz an die König-Luise-Apotheke in der Dortustraße geschickt hatte. 

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!