17.12.2017, 2°C
  • 12.10.2017

Im Karli am Ball

Beim „CampCup Brandenburg“ treten am Sonntag Flüchtlingsteams im Straßenfußball an

Straßenfußball unterscheidet sich von der regulären Variante vor allem darin – der Name verrät es –, dass es mit einfachsten Mitteln und in kleineren Teams meist auf öffentlichen Straßen oder Plätzen gespielt wird. Am Sonntag kommt der Straßenfußball aber ins Babelsberger Karl-Liebknecht-Stadion: Beim interkulturellen „CampCup Brandenburg“ treten Fußballteams aus den Erstaufnahmeeinrichtungen für Flüchtlinge aus Wünsdorf (Teltow-Fläming), Eisenhüttenstadt (Oder-Spree) und Doberlug-Kirchhain (Elbe-Elster) gegeneinander an. Das teilten die Veranstalter vom Landessportbund Brandenburg und der Landessportjugend mit. Die Qualifizierungsspiele in den jeweiligen Einrichtungen laufen bereits seit Anfang der Woche.

„Mit der Turnierserie wollen wir geflüchteten Menschen erste Kontakte zur deutschen Gesellschaft ermöglichen und Fußballvereine animieren, Flüchtlingen den Zugang zu einer aktiven Vereinsmitgliedschaft zu erleichtern“, erklärte Robert Busch, Vorstand des Landessportbundes Brandenburg und Jugendsekretär der Brandenburgischen Sportjugend (BSJ). Die BSJ biete in Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz seit 2016 regelmäßig Fußballprojekte für Geflüchtete in der Erstaufnahmeeinrichtung in Wünsdorf an. „Die Bewohner in unseren Erstaufnahmen äußern immer wieder den Wunsch, im deutschen Vereinssport anzukommen. Mit dem Fußballturnier wollen wir unsere Bewohner dabei unterstützen“, sagt DRK-Ehrenamtskoordinatorin Bettina Nathusius.

Bevor am Sonntag die besten Streetsoccer-Teams gegen den Ball treten, ist um 10.15 Uhr ein Spiel zwischen der Flüchtlingsmannschaft Welcome United 03 und der Initiative Hertha für Alle geplant. Zudem wird es im „Karli“ zwischen 10 und 18 Uhr Aktionen für die ganze Familie geben, darunter ein Breakdance-Workshop, Kinderschminken und Bewegungsspiele. Der Eintritt ist kostenlos.

Der „CampCup Brandenburg“ findet im Rahmen der Interkulturellen Woche Potsdam und der Football People action weeks 2017 statt. Er ist ein Kooperationsprojekt der DRK-Flüchtlingshilfe Brandenburg mit der Sportjugend im Landessportbund Brandenburg, dem SV Babelsberg 03 und lokalen Sportvereinen. PNN

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!