28.04.2017, 12°C
  • 20.04.2017
  • von PNN

Fahrland: 500 Stimmen für bessere Infrastruktur

von PNN

Fahrland - Die Fahrländer Bürgerinitative zur Verbesserung der örtlichen Infrastruktur hat innerhalb von drei Wochen bereits 500 Unterschriften für einen Antrag auf Einberufung einer Einwohnerversammlung gesammelt. Noch bis zum 24. April haben Fahrländer die Möglichkeit, die Listen zu unterschreiben. Diese liegen an zahlreichen öffentlichen Plätzen, wie der Kita, dem Frisör oder der Bäckerei aus. Am 3. Mai sollen die Listen öffentlich Potsdams Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) in der Sitzung der Stadtverordnetenversammlung übergeben werden. Tina Lange von der Initiative fasst die Belange der Fahrländer wie folgt zusammen: „Die Bürgerversammlung vom Sozialbeigeordneten Mike Schubert (SPD) letzte Woche hat gezeigt, dass nach wie vor unklar ist, wie der Engpass in Schule und Hort behoben wird. Auch die Kita-Kapazitäten bleiben noch mindestens ein Jahr defizitär – so lange dauert die Errichtung der Container-Lösung. Für die langfristige Lösung verlässt sich die Stadt dann einzig auf eine mündliche Zusage eines privaten Investors. Gleichzeitig fehlt uns weiterhin die Auseinandersetzung mit den weiteren infrastrukturellen Defiziten, wie die verbesserte Anbindung des öffentlichen Nahverkehrs, den Aus- und Aufbau von Rad- und Fußwegen, die Schulwegsicherheit, die Einkaufsmöglichkeiten oder die Vernetzung der nördlichen Ortsteile.“ 

Social Media

Umfrage

Sollten die Mund-Pissoirs in einem neuen Potsdamer Club abgerissen werden? Stimmen Sie ab!