27.04.2017, 11°C
  • 20.04.2017
  • von PNN

„Cinéma privé" im Filmmuseum: Mark Benecke zeigt seinen Lieblingsfilm

von PNN

Foto: promo

Der Kriminalbiologe Mark Benecke ist am Donnerstag kommender Woche in cineastischer Mission in Potsdam: In der Reihe „Cinéma privé – Der ganz private Lieblingsfilm“ zeigt er im Filmmuseum, Breite Straße 1a, das Science-Fiction-Werk „Blade Runner“ von Ridley Scott. Beginn ist um 19 Uhr, dann diskutiert er zunächst mit Radioeins-Filmkritiker Knut Elstermann. Nach einer Pause ist der Film zu sehen – in der 2007 veröffentlichten Neufassung des Werks von 1982, dem „Final Cut“, bei der der Regisseur die volle künstlerische Kontrolle hatte. „Blade Runner“ spielt in Los Angeles des Jahres 2019, erzählt wird vom Polizisten Deckard, der sich bei der Jagd auf illegale Arbeits-Androiden in eine solche „Replikantin“ verliebt. Eine Kartenreservierung unter Tel.: (0331) 27 181 12 empfiehlt sich. 

Social Media

Umfrage

Sollten die Mund-Pissoirs in einem neuen Potsdamer Club abgerissen werden? Stimmen Sie ab!