23.05.2017, 23°C
  • 18.03.2017
  • von Henri Kramer

Potsdam: Wachmänner leeren künftig Parkuhren

von Henri Kramer

Potsdam - Die Bargeldentleerung von Parkscheinautomaten der Landeshauptstadt übernimmt künftig der Sicherheitsdienstleister GSE Protect. Das entsprechende Ergebnis einer europaweiten Ausschreibung ist jüngst im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht worden. Demnach habe es für den Auftrag im Gesamtwert von rund 265 000 Euro einen Bewerber gegeben. Die GSE ist mit 2000 Mitarbeitern einer der größten Potsdamer Arbeitgeber, der Jahresumsatz ist 2016 um drei Millionen auf 40 Millionen Euro gestiegen.

Stadtsprecher Jan Brunzlow erklärte auf Anfrage, solche Vereinbarungen dürften entsprechend der Vergabeordnungen für maximal vier Jahre ausgeschrieben werden. Für die Geldentleerung werde ein Sicherheitsunternehmen beauftragt, weil dieses über entsprechend qualifiziertes Personal und die für den Transport notwendigen Fahrzeuge verfüge. Das Ordnungsamt verfüge hingegen nicht über die hierfür notwendige Ausstattung, sagte Brunzlow. Im vergangenen Jahr waren die Einnahmen der Stadt aus Parkgebühren wie berichtet um 200 000 auf 3,1 Millionen Euro gestiegen. Noch in diesem Jahr sollen weitere Parkplätze in der Innenstadt kostenpflichtig werden, etwa in der Straße Am Kanal zwischen Berliner Straße und dem fertigen Teil des Stadtkanals in Richtung Havelufer.

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!