18.06.2018, 22°C
  • 09.01.2017
  • von Jana Haase

Potsdam: Wieder mehr Nutzer in der Stadtbibliothek 2016

von Jana Haase

18.400 angemeldete Nutzer verzeichnet die Stadt- und Landesbibliothek Potsdam. Foto: M. Thomas (Archiv)

Für die Stadt- und Landesbibliothek Potsdam war 2016 ein gutes Jahr: Über 1,23 Millionen Entleihungen zählte die Bibliothek und die Zahl der Besucher stieg.

Potsdam - CDs und DVDs sind weniger gefragt, Kinderbücher und E-Books dafür mehr: Die Stadt- und Landesbibliothek Potsdam (SLB) hat für das Jahr 2016 eine positive Bilanz gezogen. Insgesamt 18.400 Menschen zwischen sechs und 86 Jahren sind angemeldete Bibliotheksnutzer, wie die Stadt mitteilte. Erneut wurde bei den Entleihungen die Millionenmarke geknackt: 1,23 Millionen Entleihungen zählte die Bibliothek bis zum Jahresende – das entspreche dem Wert des Vorjahres.

Während in einigen Bereichen wie bei Musik-CDs und DVDs die Entleihungen leicht rückläufig waren, stiegen sie bei den Kinder- und Jugendbüchern seit der Eröffnung der Bibliothek im Bildungsforum 2013 sogar um 20 Prozent an. Im Aufwind befinde sich auch die Nutzung von E-Books. Im Vergleich zum Vorjahr stieg deren Entleihung um 18 Prozent an. Insgesamt 42 500 E-Books seien ausgeliehen worden. Gut angenommen wurde auch das seit August verfügbare Musikstreaming-Portal Freegal: Darüber seien 36 600 Songs angehört worden.

"Gregs Tagebuch" und „Unterwerfung“ von Michel Houellebecq besonders beliebt

Besonders gefragt war im vergangenen Jahr das Kinderbuch „Gregs Tagebuch 8“: Alle drei Exemplare seien fast das ganze Jahr über unterwegs gewesen und jeweils mehr als 20 Mal entliehen worden. Bei den Erstlesern lag Erhard Dietls „Olche-ABC“ mit 22 Entleihungen vorn. In der Belletristik war „Unterwerfung“ von Michel Houellebecq mit 21 Ausleihern Spitzenreiter. Bei der Sachliteratur lagen „Die Hüft-Sprechstunde“ und „Großeltern. Die ersten Jahre mit dem Enkelkind“ vorn. Auch Krimis seien bei den Potsdamer Lesern gefragt: Zu den beliebtesten Autoren zählten in diesem Bereich Sebastian Fitzek und Arne Dahl.

Obwohl die Zahl der Entleihungen gegenüber dem Vorjahr gleich geblieben ist, stieg die Zahl der Besuche um zwei Prozent auf 371 300. Als Erfolg verbucht die Bibliothek auch die gemeinsam mit der Volkshochschule angebotene „Lernwerkstatt“, die monatlich bis zu 300 Deutschlernende genutzt hätten.

Für dieses Jahr kündigte die Stadt Lesungen unter anderem mit Katja Lange-Müller, Eva Menasse und Elke Heidenreich an. Im November feiert die SLB ihr 25-jähriges Bestehen.

 

+++

Das Interesse an der Stadt- und Landesbibliothek Potsdam flaut nicht ab. Es zeigt sich, dass das Geld für die Sanierung gut angelegt war. Ein Kommentar >>

+++

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!