18.07.2018, 24°C
  • 05.07.2018
  • von Lena Schneider

Kultur in Potsdam: Carsten Wist eröffnet Showroom mit Grass-Verleger

von Lena Schneider

Der Buchladen von Carsten Wist wartet mit einem weiteren Format auf. „Wo sonst Leser auf Autoren treffen, schaffen wir Platz für Begegnungen mit besonderen Büchern“, ließ der Buchladen gestern mitteilen – und meint damit den als „Blauen Salon“ bekannten Raum im ersten Obergeschoss. Wo sonst regelmäßig abends Lesungen stattfinden, sollen künftig während der Ladenöffnungszeiten Bücher im „besonderen Format“ vorgestellt werden – Bücher, vor allem Kunstbücher, die normalerweise in der Dimension des Ladengeschäfts keinen Platz fänden.

Der als „Showroom“ angekündigte Raum soll sich im saisonalen Wechsel ausgesuchten Verlagen widmen, „die die Buchkunst ins Zentrum ihres Anspruchs stellen“. Ziel sei „der Brückenschlag zwischen denjenigen, die das handgemachte, kuratierte Buch wertschätzen, und eben jenen Machern, die die Impulsmomente für diese Bücher bilden“.

Den Auftakt des „Showrooms“ besorgen Bücher des Verlegers und Buchdruckers Gerhard Steidl, Leiter des gleichnamigen Verlags in Göttingen – „eine der berühmtesten Druckeradressen weltweit“, so Wist. Gerhard Steidl, so Wist weiter, sei „Wegbereiter für ein Buch- und Literaturleben im 21. Jahrhundert“. Seit 1993 betreut er das Werk von Günther Grass. 

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!