17.08.2018, 31°C
  • 12.02.2018

TERMINE

Zwei Künstlerbücher sowie aktuelle Arbeiten von Frieder Heinze, Andreas Hüneke und Olaf Wegewitz, sind bis 2. April in der „Guten Stube“ des Potsdamer Kunstvereins, Charlottenstraße 121, zu sehen. Geöffnet ist Samstag, Sonntag und feiertags von 15 bis 18 sowie Montag von 10 bis 14 Uhr.

Am Freitag, dem 16. Februar, um 19 Uhr erinnert Andreas Hüneke an Künstler wie Fotis Zaprasis, Squaw Hildegard Rose und Harry Mohr, für die das ausgestellte Buch „Erinnerung“ Hommagen enthält.

Am Freitag, dem 23. März, um 19 Uhr stellt die Kunsthistorikerin Hendrikje Hüneke das 1985/86 im Reclam Verlag Leipzig und bei der Edition Brusberg in Berlin-West erschienene Künstlerbuch „Unaulutu“ von Frieder Heinze und Olaf Wegewitz vor. les

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!