29.04.2017, 10°C
  • 13.03.2017

Diese WOCHE: Die Kulturredaktion der PNN empfiehlt

Die Frage nach dem neuen Theater im Neuen Theater beschäftigt das T-Werk (Schiffbauergasse 4 e) am Mittwoch um 19 Uhr. Denn mit dem Intendantenwechsel am Hans Otto Theater im Sommer 2018 steht auch ein Richtungswechsel des Hauses zur Debatte. Die Stadtfraktion der Grünen lädt zum öffentlichen Fachgespräch. Thomas Laue, Leitender Dramaturg am Schauspiel Köln, diskutiert zusammen mit dem Kulturjournalisten Stefan Kleim sowie Katja Dietrich-Kröck vom Rat für Kunst und Kultur und HOT-Freundeskreis über das „Theater in Potsdam. Was wollen wir?“.

Am Donnerstag um 19 Uhr stellen Peter Ulrich Weiß und Jutta Braun vom Zentrum für Zeithistorische Forschung ihr Buch „Im Riss zweier Epochen. Potsdam in den 1980er und frühen 1990er-Jahren“ vor. Darin arbeiten die Historiker die jüngste Vergangenheit der Stadt auf. Trotz ihres Rufes als „roter Bezirksstadt“ wurde Potsdam in den 1980er-Jahren mehr und mehr zum politischen Unruheherd. Nach der Buchvorstellung im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (Schlossstraße 12) gibt es ein Gespräch mit beiden und Jes Albert Möller, Präsident des Landesverfassungsgerichts und einst einer der SPD-Gründer in Potsdam.

Noch mehr Bücher: Am Sonntag lädt die Villa Quandt (Weinmeisterstraße 46–47) in ihrer Matinee um 11 Uhr zur Premiere des neuen Romans von Helga Schütz „Die Kirschendiebin“. Ebenfalls am Sonntag um 18 Uhr stellt Dagmar Manzel ihre Autobiografie „Menschenskind“ vor. Die Veranstaltung in der Reithalle (Schiffbauergasse) ist ausverkauft. PNN

Social Media

Umfrage

Sollten die Mund-Pissoirs in einem neuen Potsdamer Club abgerissen werden? Stimmen Sie ab!