21.07.2018, 26°C
Themenschwerpunkt:

Teltow

  • 12.07.2018
  • von Roberto Jurkschat

Polizeifahrzeug abgeschleppt: "Augenscheinlich absichtlich": Autofahrer rammt Streifenwagen

von Roberto Jurkschat

Foto: Bernd Settnik/dpa

Der Tatverdächtige einer häuslichen Auseinandersetzung hat mit seinem Auto laut Polizei "augenscheinlich absichtlich" den Streifenwagen der Beamten gerammt. Das Polizeiauto musste abgeschleppt werden.

In Teltow hat ein Mann mit seinem Auto am Mittwochabend offenbar vorsätzlich einen parkenden Polizeiwagen gerammt. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, wurden die Einsatzkräfte gegen 19.30 Uhr zunächst aufgrund einer häuslichen Auseinandersetzung in die Raabestraße gerufen. Als die Beamten eintrafen, soll sich der Tatverdächtige jedoch bereits betrunken und mit einem Auto davon gemacht haben. 

Kurz darauf aber kehrte der Mann zum Einsatzort zurück, wo er laut Polizei "augenscheinlich absichtlich" in den parkenden Streifenwagen fuhr. Anschließend versuchte der Mann erneut davonzufahren, jedoch konnte er von den Beamten daran gehindert und fixiert werden. Ein Atemalkoholtest ergab, dass der Mann stark alkoholisiert war. Ein Bluttest wurde durchgeführt und der Verdächtige in Gewahrsam genommen. Das beschädigte Einsatzfahrzeug der Polizei war nicht mehr fahrbereit. Es musste von einem Abschleppdienst abtransportiert werden.

Verletzt wurde niemand, es entstand jedoch Sachschaden von rund 7 000 Euro. Neben des Verdachts der häuslichen Gewalt ermittelt die Polizei nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. 

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!