16.07.2018, 26°C
Themenschwerpunkt:

Nuthetal

  • 11.07.2018
  • von Julia Frese

Nuthetal: 36 Vorschläge für Nuthetaler Bürgerhaushalt

von Julia Frese

Nuthetal - Für den ersten Bürgerhaushalt in der Gemeinde Nuthetal sind bis Ende Juni insgesamt 36 Vorschläge eingereicht worden. Unter den Bürgerideen seien etwa Wanderwege und Seminare für gewaltfreie Kommunikation, wie die Gemeinde mitteilte. Von der Vielzahl der Einreichungen sei die Verwaltung beeindruckt: „Für den ersten Nuthetaler Bürgerhaushalt hatten wir mit zehn bis 15 Projektvorschlägen gerechnet, die Realität hat uns erfreulicherweise deutlich überholt“, heißt es in der Mitteilung der Gemeinde.

Der voraussichtlich kostengünstigste Vorschlag sei die Nachauflage von 40 Textbüchern für öffentliches gemeinsames Singen. Rund 200 Euro betrage die Schätzung dafür. Ein Vorschlag, den die Verwaltung als besonders spannend bewertete, kam von der Nuthetaler Jugendfeuerwehr. Demnach soll für die Jugendwehren ein Minieinsatzfahrzeug für Übungszwecke selbst gebaut werden.

Insgesamt stehen im Bürgerhaushalt 50 000 Euro zur Verfügung. Alle Einwohner Nuthetals, die mindestens 16 Jahre alt sind, konnten bis zum 30. Juni Vorschläge einreichen, wofür ein Teil des Geldes verwendet werden sollte. Für den einzelnen Vorschlag darf die Auszahlungssumme jedoch nicht mehr als 10 000 Euro betragen. Im Herbst sollen die Bürger bei einer öffentlichen Veranstaltung über die Vorschläge abstimmen, die mit Hilfe des Bürgerhaushalts realisiert werden können. 

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!