26.05.2018, 25°C
Themenschwerpunkt:

Stahnsdorf

  • 17.05.2018
  • von Eva Schmid

Stahnsdorf: Die Waldschänke wird indisches Restaurant

von Eva Schmid

Foto: Ronny Budweth

Stahnsdorf - Es ist beschlossene Sache: In die Stahnsdorfer Traditionsgaststätte Waldschänke nahe der Kleinmachnower Schleuse darf das indische Restaurant „Taj Mahal“ ziehen. Das hat das Gemeindeparlament in seiner jüngsten Sitzung beschlossen.

Der neue Eigentümer soll demnach eine monatliche Pacht für die kommunale Immobilie in Höhe von 2500 Euro bezahlen. Zudem muss er das Restaurant sanieren. Das war unter anderem eine Bedingung der Ausschreibung. Die Verwaltung geht von Sanierungskosten von etwas über 200 000 Euro aus.

Wie berichtet hatte es zunächst fünf Bewerber für die Gaststätte gegeben, in die engere Auswahl haben es indes nur drei Interessenten geschafft. Sie wurden aufgefordert, einen Businessplan einzureichen. Nur einer der drei Wirte hat den Vorgaben der Gemeindevertreter entsprochen und ein Papier eingereicht. Manmeet Kaur, der seit 14 Jahren das indische Restaurant in der Potsdamer Allee betreibt, war am Ende der einzige Kandidat. Er kündigte jüngst gegenüber den PNN an, zwar den Namen der Gaststätte behalten zu wollen, die Karte indes soll sich ändern: Statt deutscher Küche wird in der Waldschänke nun indisch gekocht. 

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!