15.08.2018, 23°C
  • 07.05.2018
  • von Sarah Kugler

Polizeibericht für Potsdam-Mittelmark: Vermisster Mann aus Groß Kreutz ist tot

von Sarah Kugler

Foto: dpa

Der seit Ende April vermisste 52-Jährige aus Groß Kreutz konnte nur noch tot aus der Havel geborgen werden.

Groß Kreutz - Der seit Ende April vermisste Mann aus Groß Kreutz ist am Sonntagvormittag tot aus der Havel geborgen worden. Wie berichtet suchten Polizei und Rettungskräfte seit 30. April in Groß Kreutz nach einem in der Havel vermissten 52-jährigen Mann.

Der Mann hatte versucht, schwimmend ein abgetriebenes Beiboot zu erreichen. Auf dem Weg zum Boot geriet er unter Wasser und wurde seitdem nicht mehr gesehen. Es wurden sofort umfangreiche Suchmaßnahmen eingeleitet. So kamen neben der Feuerwehren Deetz und Götz auch Rettungstaucher sowie Wasserortungshunde zum Einsatz. Zudem unterstützten die Wasserschutzpolizei und ein Polizeihubschrauber die Suche - bisher erfolglos.

Am Sonntagvormittag meldeten nun Zeugen eine leblose in der Havel treibende Person, welche nach der Bergung als der Vermisste identifiziert werden konnte. 

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!