22.08.2018, 26°C
Themenschwerpunkt:

Stahnsdorf

  • 23.04.2018
  • von Eva Schmid

Stahnsdorf: Stahnsdorf sucht neuen Kämmerer

von Eva Schmid

Stahnsdorf - Stahnsdorfs Kämmerin Doris Höhne verlässt die Finanzverwaltung in der Annastraße. Sie wird sich künftig um die Finanzen in der Gemeinde Nuthe-Urstromtal im Nachbarkreis Teltow-Fläming kümmern, wo sie ursprünglich herkommt. Der Bürgermeister ihrer Heimatgemeinde hat sie offenbar abgeworben. Die Stahnsdorfer Verwaltung indes kündigte an, die frei werdende Stelle auszuschreiben.

Acht Jahre lang arbeitete die 58-Jährige in Stahnsdorf. Bürgermeister Bernd Albers (BfB) bedauerte die Entscheidung. „Seit jeher hat Doris Höhne in Stahnsdorf mit fachlicher Versiertheit überzeugt“, so Albers. Ihre Arbeit als Kämmerin sei sowohl verwaltungsintern als auch von der Politik geschätzt worden.

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!