14.08.2018, 24°C
  • 13.02.2018

Polizeibericht für Potsdam-Mittelmark: Autos fangen Feuer

Foto: P. Pleul/dpa

In der Baustelle auf der A10 bei Michendorf hat am Sonntagabend ein Audi Feuer gefangen. Der Fahrer konnte sich noch vom Auto entfernen und Polizei und Feuerwehr rufen. Der aus ungeklärter Ursache entstandene Brand konnte gelöscht werden.

Radfahrer angefahren

Beelitz - Ein 73 Jahre alter Radfahrer ist in der Clara-Zetkin-Straße in Beelitz am Montag von einem Auto angefahren worden. Bei dem Unfall wurde der Radler verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Ein 72-jähriger Autofahrer übersah den Mann, als er von einem Supermarkt-Parkplatz auf die Straße fuhr. Der Radfahrer war auf der falschen Straßenseite unterwegs. Der Sachschaden betrug rund 1000 Euro.

Auto überschlägt sich

Wollin - Bei einem Unfall auf der Autobahn 2 ist am Sonntagnachmittag eine Autofahrerin schwer verletzt worden. Die 57-Jährige war zwischen Wollin und Brandenburg/Havel aus ungeklärter Ursache mit ihrem Auto von der Fahrbahn abgekommen. Nachdem sie über zwei Spuren gerutscht war, überschlug sich das Auto neben der Fahrbahn. Zeugen meldeten den Unfall, ein Rettungshubschrauber brachte die Frau ins Krankenhaus. Die Autobahn musste dafür kurzzeitig gesperrt werden. Anschließend wurde das völlig zerstörte Auto geborgen.

Autos fangen Feuer

Michendorf/Kleinmachnow - In der Baustelle auf der A10 bei Michendorf hat am Sonntagabend ein Audi Feuer gefangen. Der Fahrer konnte sich noch vom Auto entfernen und Polizei und Feuerwehr rufen. Der aus ungeklärter Ursache entstandene Brand konnte gelöscht werden, das Auto war hinterher jedoch völlig zerstört. Gegen 19 Uhr musste die Autobahn in Fahrtrichtung Dreieck Nuthetal komplett gesperrt werden. Eine halbe Stunde später konnte die linke Fahrspur freigegeben werden, um 20.48 Uhr waren alle Spuren wieder befahrbar. Bis dahin kam es zu langen Rückstaus. Bereits am Samstagmittag war in Kleinmachnow in der Straße Im Hagen ein Auto in Brand geraten, der durch einen technischen Defekt verursacht wurde. Menschen kamen nicht zu Schaden, das Auto wurde im Frontbereich zerstört.

Bungalow abgebrannt

Raben - Beim Brand eines Bungalows in Raben ist am Montagvormittag wahrscheinlich ein Hund ums Leben gekommen. Die Brandursache ist derzeit unklar, die Feuerwehr konnte den Holzbau nur kontrolliert abbrennen lassen. Die beiden Besitzer waren nicht im Bungalow. Laut Polizei war ihr Hund aber mit hoher Wahrscheinlichkeit darin. eb

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!