24.03.2017, 11°C
Themenschwerpunkt:

Teltow

  • 20.03.2017
  • von PNN

Kriminalstatistik Brandenburg: Deutlich mehr Einbrüche in Teltow

von PNN

Fast 140 Einbrüche wurden in Teltow im vergangenen Jahr registriert - 70 Prozent mehr als im Vorjahr. Foto: Daniel Maurer/dpa

Die Zahl der Einbrüche in Teltow ist 2016 deutlich gestiegen - um fast 70 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Insgesamt gab es aber weniger Straftaten.

Teltow - In Teltow wurde im vergangenen Jahr so häufig in Wohnungen und Häuser eingebrochen wie seit drei Jahren nicht mehr. Das geht nach Angaben der Stadtverwaltung aus der aktuellen polizeilichen Kriminalstatistik des Landes hervor. Demnach wurden 2016 insgesamt 137 solcher Delikte registriert. Im Jahr zuvor waren es dagegen nur 81 – eine Steigerung von 69 Prozent. Etwa die Hälfte dieser Einbrüche seien sogenannte Tageswohnungseinbrüche gewesen, heißt es in einer Mitteilung.

Um die Bevölkerung stärker für das Thema zu sensibilisieren, will Teltow nun im Juni einen sogenannten Sicherheitstag ausrichten. „Wir nehmen diesen enormen Anstieg zum Anlass, gezielt Aufklärungsarbeit zu betreiben“, erklärte Teltows Bürgermeister Thomas Schmidt (SPD). Auf der Veranstaltung mit der Brandenburger Polizei am 24. Juni sollen sich Besucher an mehreren Ständen allerlei sicherheitsrelevante Informationen einholen können – von neuester mechanischer Sicherheitstechnik über den Einsatz künstlicher DNA bis hin zu fachlicher Beratung.

Zahl der Straftaten insgesamt gesunken

Zufrieden zeigte sich Schmidt dagegen mit der allgemeinen Entwicklung der Kriminalität in Teltow. Demnach sei die Zahl der Straftaten insgesamt von 2057 Fällen im Jahr 2015 auf inzwischen 1896 Taten gesunken – immerhin ein Rückgang um acht Prozent. Etwa die Hälfte der Straftaten seien nach Polizeiangaben Diebstahlsdelikte gewesen, so die Stadtverwaltung. In diesem Bereich habe der Rückgang sogar 15 Prozent betragen. Insgesamt seien im vergangenen Jahr 881 Diebstähle registriert worden.

Weniger geklaut wurden in Teltow den Angaben zufolge auch Fahrräder. Die Zahl der Fälle sank laut der Statistik von 183 auf 130. Gleiches gelte für Autodiebstähle. Hier betrug der Rückgang 63 Prozent – von 243 auf 90 Fälle. 

+++

Die Zahl der Straftaten in Potsdam ist insgesamt zurückgegangen, vor allem wurden weniger Fahrräder als noch in den Vorjahren gestohlen. Allerdings gab es deutlich mehr Gewaltdelikte.

+++

Social Media

Umfrage

Sollten die Mund-Pissoirs in einem neuen Potsdamer Club abgerissen werden? Stimmen Sie ab!