30.05.2017, 30°C
  • 20.03.2017
  • von PNN

Polizeibericht für Potsdam-Mittelmark: Buttersäure-Anschlag auf Bordell

von PNN

Foto: dpa

Unbekannte verschütten Buttersäure vor der Tür einer als Bordell genutzten Wohnung in Bergholz-Rehbrücke.

In Einfamilienhaus eingebrochen

Michendorf - Bislang unbekannte Täter sind in der Nacht zum Sonntag in ein Einfamilienhaus in Michendorf eingebrochen. Wie die Polizei gestern mitteilte, hätten der oder die Täter zunächst das Schlafzimmerfenster aufgehebelt und anschließend die Wohnräume nach wertvollen Gegenständen durchsucht. Auch der Waffenschrank des geschädigten Sportschützen sei aufgebrochen worden. Ob Waffen entwendet wurden, sei bislang unklar, hieß es.

Buttersäure-Anschlag auf Bordell

Nuthetal - In einem Wohnhaus in Bergholz-Rehbrücke, in dem unter anderem ein Bordell betrieben wird, haben bislang unbekannte Täter sonntagfrüh Buttersäure auf einem Teppich im Treppenhaus verschüttet. Wie die Polizei gestern mitteilte, habe sich einer der Hausbewohner am Morgen gegen 9 Uhr wegen des erheblichen Gestanks bei der Polizei gemeldet. Der verunreinigte Teppich vor der Tür der als Bordell genutzen Wohnung wurde von der Feuerwehr entsorgt.

Mit Auto überschlagen

Nuthetal - Nachdem eine 64-Jährige am Sonntag kurz nach Mitternacht in Bergholz-Rehbrücke aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihr Auto verloren hatte, rammte sie zunächst ein Baum und überschlug sich dann mit ihrem Auto. Polizeiangaben zufolge erlitten die Fahrerin und eine 76-jährige Beifahrerin dabei leichte Verletzungen und wurden in ein Potsdamer Krankenhaus gebracht.

Betrunkener verletzt Polizistin

Werder (Havel) - Den Konsequenzen eines positiven Alkoholtests wollte sich am Sonntagmorgen ein 44-jähriger Autofahrer in Werder entziehen, verletzte dabei aber eine Polizistin, die ihn an der Flucht hindern wollte. Wie die Polizei gestern mitteilte, habe es zuvor einen Hinweis eines Bürgers auf den vermeintlich betrunkenen Autofahrer gegeben. Als die Beamten den Mann in seinem Auto auf der Potsdamer Straße stoppten, sei bereits starker Atemalkoholgeruch wahrnehmbar gewesen. Ein Test habe einen Wert von 2,01 Promille ergeben. Nach der gescheiterten Flucht sei durch die Staatsanwaltschaft eine Blutprobe angeordnet worden.

Vollsperrung nach Unfall

Weil der Fahrer eines Sattelschleppers am frühen Samstagmorgen gegen 3.45 Uhr auf der Autobahn 2 hinter der Anschlussstelle Lehnin von der Fahrbahn abgekommen und im Graben steckengeblieben war, musste die Autobahn in Richtung Berlin für mehrere Stunden voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Lehnin abgeleitet. Aus Richtung Magdeburg staute sich der Verkehr Polizeiangaben zufolge zeitweise bis auf eine Länge von 13 Kilometern zurück. 

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!