27.05.2018, 26°C
Themenschwerpunkt:

Beelitz

  • 13.03.2017
  • von Alexander Fröhlich

Beelitz: Frau fällt in Kanalschacht

von Alexander Fröhlich

Foto: dpa

Eine 48-jährige Frau ist in Beelitz in einen Kanalschacht gestürzt, sie kam verletzt in eine Potsdamer Klinik. Der Fall weckt Erinnerungen an den tödlichen Sturz einer 83-Jährigen in Potsdam.

Beelitz  - Eine 48 Jahre alte Frau ist am Samstagabend in Beelitz in einen Kanalschacht gestürzt und hat sich dabei verletzt. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hatte eine Firma den Gullydeckel geöffnet, um eine Rohrverstopfung zu beseitigen. Die 48-Jährige übersah das offensichtlich und fiel in einen der Schächte. Sie erlitt Verletzungen an Armen und Hüfte und wurde in eine Potsdamer Klinik gebracht. Die Polizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen einen Mitarbeiter der Firma, weil die Gefahrenstelle womöglich nicht ordnungsgemäß abgesichert war.

Der Fall weckt Erinnerungen an den tödlichen Sturz einer 83-Jährigen im Juni 2015 in Potsdam. Sie war in einen offenen, nicht gesicherten Gully-Schacht gestürzt und gestorben. Die Staatsanwaltschaft stellte das Verfahren gegen einen Kanalarbeiter wegen Verdachts auf fahrlässige Tötung ein – gegen eine Geldauflage und wegen geringer Schuld.

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!