23.11.2017, 13°C
  • 05.07.2016

Thema Flüchtlinge in Beelitz

Beelitz - Wie ergeht es den Flüchtlingen, die in den Beelitzer Unterkünften leben? Wo kommen sie her, was bewegt sie? Und wie hat sich das Leben der Bürger durch die neuen Nachbarn verändert? Diese und weitere Fragen sollen im Rahmen eines Infoabends erörtert werden. Termin ist Mittwoch, 6. Juli, um 18 Uhr im Ratssaal der Stadt, Berliner Straße 202. Initiator ist der Arbeits- und Ausbildungsförderverein Potsdam-Mittelmark, der die Unterkünfte in Heilstätten und Schönefeld betreibt. Interessierte sind herzlich eingeladen.

Seit Frühjahr 2013 gibt es die Unterkunft in Beelitz-Heilstätten, seit April dieses Jahres gibt es mit dem ehemaligen Pfötchenhotel in Schönefeld ein weiteres Flüchtlingsheim auf dem Stadtgebiet. Menschen unterschiedlicher Nationen leben in diesen Einrichtungen und warten auf ihre Anerkennung.

In Beelitz hat sich seither viel Hilfsbereitschaft entwickelt: Vor allem in Schäpe, wo zwischen August 2015 und Februar 2016 syrische Flüchtlinge untergebracht waren, haben sich Menschen ehrenamtlich engagiert. Es wurden Sachspenden gesammelt, die neuen Nachbarn bei Behördengängen unterstützt und ihnen Deutschkenntnisse vermittelt. Daraus ist der Verein „Beelitz hilft“ geworden, der sein Engagement auf das gesamte Stadtgebiet ausgedehnt hat und nach wie vor Unterstützer sucht. PNN

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!