20.06.2018, 25°C
  • 14.03.2018

HINTERGRUND: Dellen in der Raumzeit

Gravitationswellen

Bei der beschleunigten Bewegung großer Massen wird ein Teil der Energie in Form von Gravitationswellen abgestrahlt. Massereiche Objekte wie Schwarze Löcher verformen die sogenannte Raumzeit – ähnlich wie bei einem Gummituch, das von einer schweren Kugel eingedellt wird. Kreisen zwei sehr massereiche Objekte umeinander, schlägt das Tuch Wellen. Nach Albert Einsteins theoretischer Annahme dieser Wellen gelang 2015 Forschern des Ligo-Observatoriums in den USA die erste Messung einer Gravitationswelle, was auch ein enormer Erfolg für die Potsdamer Forschung war. Das Golmer Albert-Einstein-Institut war an der Messung der Wellen beteiligt. Alessandra Buonanno zählt mit ihren Kollegen Bruce Allen und Karsten Danzmann vom AEI zu den Forschern, die maßgeblich an der Detektion der Wellen beteiligt waren. Somit galt auch der Nobelpreis für die Ligo-Forscher 2017 zu einem kleinen Teil ihnen. Nun wird Alessandra Buonanno für ihre herausragende Forschung auf dem Gebiet der Gravitationsphysik mit dem wichtigsten deutschen Forschungspreis, dem Leibniz-Preis, ausgezeichnet: Sie erhält zweieinhalb Millionen Euro für weitere Forschungsarbeiten. Kix

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!