18.08.2018, 25°C
  • 07.02.2018

Reallabor für klimaneutrales Leben in Berlin

Was Klimaschutz im Alltag bedeutet, erproben ab Dezember 100 Privathaushalte im Projekt „Klimaneutral leben in Berlin“ (KliB). Von Familien über Lebenspartnerschaften, Wohngemeinschaften oder Singles: ein Jahr lang werden die Freiwilligen ihren persönlichen CO2-Fußabdruck dokumentieren und Möglichkeiten kennenlernen, die eigene Klima-Bilanz zu verbessern. Begleitet werden sie dabei von Fachleuten des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK). Das KliB-Reallabor ist das erste seiner Art in der deutschen Hauptstadt. Damit soll gezeigt werden, wie sich Klimaschutz auch im Alltag umsetzen lässt, wo Probleme liegen und was die Politik tun könnte, um sie zu überwinden. „Haushalte können durch einen klimafreundlicheren Lebensstil einen enormen Beitrag zum Klimaschutz leisten“, so PIK-Projektleiter Fritz Reusswig. PNN

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!