28.05.2017, 28°C
  • 12.04.2017

Schnappschüsse molekularer Maschinen

Foto: Karla Fritze/UP

Über „Eiskalte Schnappschüsse molekularer Maschinen“ spricht Professor Petra Wendler in ihrer Antrittsvorlesung an der Universität Potsdam am heutigen Mittwoch. Die Biochemikerin erforscht die Mechanismen der Krafterzeugung in Multiprotein-Komplexen. Dafür erstellt sie hochaufgelöste Schnappschüsse der Komplexe in verschiedenen physiologischen Zuständen, um daraus deren Bewegungen abzuleiten.

In der Vorlesung gibt Petra Wendler eine Einführung in die Kryo-Elektronenmikroskopie. Diese strukturbiologische Technik hat in den letzten Jahren bemerkenswerte Fortschritte gemacht und enorm an Popularität gewonnen. Die Wissenschaftlerin erklärt die technischen Neuerungen und erläutert, wie aus elektronenmikroskopischen Bildern dreidimensionale Strukturen berechnet werden. Petra Wendler promovierte 2004 an der Humboldt-Universität zu Berlin. Bevor sie an die Universität Potsdam kam, leitete sie die Emmy Noether-Gruppe „Motor mechanism of native ATPase complexes“ im Genzentrum der Ludwig-Maximilians-Universität München. PNN

17.30 Uhr, Campus Golm, Karl-Liebknecht-Straße 24–25, Haus 25, Raum F.1.01

Social Media

Umfrage

Soll die Biosphäre abgerissen werden, wie es die Grünen-Fraktion im Stadtparlament nun fordert? Stimmen Sie ab!