25.03.2017, 11°C
  • 28.02.2017
  • von PNN

Universität Potsdam: Potsdamer Senioren für Studie gesucht

von PNN

Die Universität Potsdam sucht Senioren aus dem Raum Potsdam, die an einer Studie zum Thema Stürze teilnehmen möchten. Der Anlass: An der Uni forscht ein Team aus Trainings-, Bewegungs-, Gesundheits-, Neurowissenschaftlern und Psychologen gemeinsam, wie es zu Stürzen kommt und wie sie verhindert werden können. Im Alter steige die Gefahr zu stürzen sehr stark an, zudem haben solche Unfälle bei älteren Menschen häufig schwerwiegende Folgen, wie die Universität am Montag mitteilte.

Wer an der Studie teilnehmen möchte, sollte zwischen 65 und 80 Jahren alt sein, keine psychiatrischen Erkrankungen oder Herz-Kreislauf-Probleme aufweisen und kein Metall im Körper – wie zum Beispiel Schrauben, Herzschrittmacher, künstliche Gelenke – besitzen. Alle Teilnehmer erhalten kostenlos ein sechswöchiges Denk- und Gleichgewichtstraining, welches dreimal wöchentlich stattfindet. Zusätzlich gibt es eine Reihe von Begleitmessungen, etwa zur Hirnaktivität. Fast alle Termine sind am Universitätsstandort Am Neuen Palais. Nur eine Hirnaktivitätsmessung (MRT) wird an der Charité in Berlin-Mitte durchgeführt. Teilnehmer erhalten eine Aufwandsentschädigung von 120 Euro. Weitere Informationen zu der Studie gibt es bei der Uni unter Tel.: (0331) 977 16 12. 

Social Media

Umfrage

Sollten die Mund-Pissoirs in einem neuen Potsdamer Club abgerissen werden? Stimmen Sie ab!