21.08.2018, 23°C
  • 13.06.2018

Unglück in Berlin: Zwölfjährige schwebt nach Badeunfall in Lebensgefahr

Ein Mädchen wurde mit dem Rettungsring gerettet. Foto: dpa

Ein tragisches Unglück im Malchower See: Ein Mädchen, das nicht schwimmen kann, klammert sich an ein anderes Kind – das schließlich untergeht.

Ein zwölf Jahre altes Mädchen schwebt nach einem Badeunfall in Berlin-Lichtenberg in Lebensgefahr. Nach Angaben der Polizei war das Kind am Dienstag mit einem elf Jahre alten Mädchen im Malchower See baden. Eine achtjährige Nichtschwimmerin soll ebenfalls im Wasser gewesen sein und den Halt verloren haben.

Die Polizei vermutet, sie habe sich an den beiden Mädchen festgehalten. Dabei sei die Zwölfjährige mehrfach unter Wasser gedrückt worden, hieß es weiter.

Das elfjährige Mädchen konnte sich aus dem See retten und Hilfe holen. Ein Passant habe dann mit Hilfe eines Rettungsrings das achtjährige Mädchen aus dem Wasser gerettet. Rettungskräfte holten die Zwölfjährige aus dem See und brachten sie in eine Klinik. (dpa)

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!