16.08.2018, 28°C
  • 08.11.2017

PERSONALIE: Woidkes Not-General

Er ist jung, eloquent, und sehr ehrgeizig: Und nun ist Erik Stohn, 33 Jahre, Landtagsabgeordneter aus Jüterbog und früherer Juso-Landeschef, designierter SPD-Generalsekretär in Brandenburg. „Ich habe Respekt vor der Aufgabe, aber auch Lust darauf“, sagt er selbst. Stohn hat Jura studiert, ist seit 2014 im Landtag. In der SPD-Fraktion ist er Sprecher für Rechtspolitik und demografischen Wandel. Nun soll er die SPD, deren Vorherrschaft in der Mark auf der Kippe steht, auf die kommenden Wahlkämpfe vorbereiten, vor allem die nächste Brandenburg-Wahl 2019. Unter seiner Vorgängerin Klara Geywitz, die das Amt wegen Differenzen mit Woidke und angeblich fehlender Teamarbeit aufgab, war er SPD-Mitgliederbeauftragter. Selbst in der SPD ist nach den starken Generalsekretären Ness und Geywitz von einer Notlösung die Rede. Er wisse, dass er in einer schwierigen Phase der SPD in große Fußstapfen trete, so Stohn. thm

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!